Staatsehrenpreisträger Kategorie 4:
18 bis 35 ha Weingut Flick





Weitsicht, Mut und Klasse

Im Rhein-Main-Gebiet ist die Straßenmühle des Winzers Reiner Flick ein Hot Spot für Weinfans, die erstklassige VDP-Weine und gelungene Events schätzen und gerne gepflegt im stylischen Hofladen einkaufen. Im Sommer pilgern sie zum Hoffest und zu den Open Air Events, bei denen gefragte Bands aufspielen, im Herbst zum Wildessen und im Winter zur lebendigen Krippe beim hofeigenen Weihnachtsmarkt. Dazwischen trifft man sich in der zweiten Flickschen Location, der ehemaligen Sektkellerei Falkenberg, zur Jahrgangspräsentation oder bei einem der zahlreichen Weinfeste in und um Wicker sowie auf den Weinwochen in Wiesbaden und Frankfurt.

Bei der Bewirtschaftung seiner kostbaren Weinlagen kalkuliert der Oldtimerfan jegliche Eventualität im Vorhinein, dafür nutzt er eine Wetterstation auf seinem Weingut. Im Keller ist er stets auf der Suche nach neuen Möglichkeiten, um aus seinen Weinen noch mehr Struktur und weiteres Alterungspotenzial herauszukitzeln. Dazu gehören Partien mit Maischegärung, die Teilvergärung von entrappten Beeren, das Experimentieren mit unterschiedlichsten Holzfässern und das jüngst gelieferte Beton-Ei, von dem sich der Bukett-Liebhaber eine ganz eigene Gärungsdynamik verspricht.

Dass der 2016er Jahrgang den 9. Staatsehrenpreis und 22 Gold- sowie 17 Silbermedaillen einbrachte, führt Reiner Flick auf die erneute Leistungssteigerung seines motivierten Teams zurück, denn Erfolg basiere immer auf den Menschen, die dahinter stehen. Die prämierten Erzeugnisse stammen von sechs Rebsorten, die in den Monopollagen Nonnberg und Hochheimer Königin Victoriaberg sowie in den bekannten Lagen Hochheimer Hölle, Wickerer Stein und Mönchsgewann wachsen.

Reiner Flick freut sich, dass seine gereiften Rieslinge offenbaren, was diese Rebsorte ausmacht: Lagerungsfähigkeit und jahrelange Genussfreude. Bereits jetzt plant er für die nächsten Jahre, für das Jubiläum der Straßenmühle 2018 und die Zusammenarbeit mit Tochter Katharina, wenn diese nach dem Abschluss ihrer Lehrjahre gänzlich ins Weingut einsteigt.

„Man muss als Freund verlässlich und beruflich flexibel sein“

 

Nachgefragt:

Reiner Flick?
Ich brauche Ordnung und Sauberkeit, setze mich für die Umwelt und Nachhaltigkeit ein. Geschätzt werde ich für meine Authentizität. Mein Ziel ist, dass sich die Menschen bei uns wohlfühlen und glücklich nach Hause gehen.

Weingut
Wir erneuern unseren Webauftritt und -shop, die Etikettenlinie und die Positionierung. Als Bukett-Fan schätze ich Gelben Muskateller, den pflanzen wir neu an. Dank des tollen Teams konnten wir unsere Qualität erneut steigern.

Produkte
Jetzt erst verkaufen wir einen 2011er, der zeigt, dass Riesling auch nach Jahren viel Freude bereitet. Bei Best  of Riesling wurden wir Dritter in der Kategorie edelsüß. 2018 gibt es einen Riesling vom Nonnberg aus dem Beton-Ei.

Tipp: 700 Jahre Straßenmühle
13. August 2018, ab 17.00 Uhr

Mitte August, wenn auch das traditionelle Hoffest stattfindet, jährt sich die erste urkundliche Erwähnung der Straßenmühle zum 700. Mal. Reiner Flick ist bekannt für seine legendären, mit Hingabe konzipierten Events. Es darf Spektakuläres erwartet werden.

Weingut Joachim Flick | Inh. Reiner Flick
Straßenmühle | 65439 Flörsheim-Wicker
Tel. 06145-7686 | E-Mail: info@flick-wein.de
www.flick-wein.de

Weinfinder
Informationen zur Prämierung